Hunde aus dem Ausland

 

Manchmal sind Hunde aus dem Ausland, aufgrund ihrer Geschichte auffälliger in ihrem Verhalten als andere Hunde.

Dies kann mehrere Ursachen haben, wie zum Beispiel Krankheiten die in unseren Gefilden kaum vorkommen und eine Verhaltensveränderung hervorrufen oder Entwicklungsprobleme. Auch Trauma bedingte Auffälligkeiten, wie zum Beispiel verschiedene Angstreaktionen oder Zwangsverhalten sind nicht selten.

Diese auffälligen Verhaltensweisen sind für den Halter oft schwer zu verstehen und einzuschätzen, was das Zusammenleben mit dem Hund nicht einfach macht.

Hunde aus dem Ausland sind etwas Besonderes und sollten besonders Behandelt werden. Sie bringen oft einen gepackten Koffer, voller Verhaltensweisen mit in die Familie und sind meist mit der klassischen Form der Hundeerziehung und Hundeschulen überfordert und man kommt in dem gemeinsamen Leben nicht weiter.

Eine genaue Diagnostik, ein individuell angepasstes Training und Betreuung sowohl von medizinischer als auch von Verhaltenstherapeutischer Seite, genauso wie Geduld und Zeit ist für diese Hunde wichtig.

Die medizinische und verhaltenstherapeutische Erstanamnese aus tiermedizinischen und verhaltenstherapeutischen Blickwinkeln ist für mich/ uns von großer Bedeutung.

Sie ersetzt keine medizinische Behandlung und kein individuelles Training vor Ort, sondern beinhaltet

  • ein Erstgespräch zwischen Hundehalter und Hundetrainer,

  • „Gespräch“ zwischen Hund und Trainer

  • allgemeine medizinische Untersuchung

  • ganzheitlichen Orthopädische/ neurologischer Untersuchung

  • gemeinsames Erarbeiten eines auf den jeweiligen Hund abgestimmten Trainings- und Therapieplanes

 

Kosten: 80,00 € pro Stunde. Die Termine sind auf 60 bis 120 Minuten angesetzt.

Hundetraining & Hundeverhaltensberatung

Vier Pfoten & Du

Trainingsgelände:

Kirchhofsgasse 12

35423 Lich

0 64 04 / 65 80 366

0170 / 30 24 228

  • Wix Facebook page